Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

17. August 2017

Wirtschaftsminister beklagt fehlenden Realismus bei der Energiewende

Er ist bekannt für seinen klaren Ton. Auch im Interview mit der Süddeutschen Zeitung spricht Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) Klartext. „Ich bin es so leid, die Energiewende auf der Ebene zu diskutieren, wer das schnellste Ausstiegsdatum nennt, ist der Gute, und alle anderen sind die Bösen“, sagt er und fügt an: „Das ist intellektuell erbärmlich.“

Weiterlesen …

16. August 2017

Bevorstehende Klima-Krawalle ängstigen Menschen im Rheinischen Revier

Die Bilder der militanten Erstürmung des Kraftwerks Schwarze Pumpe haben zumindest die Lausitzer noch alle vor Augen. Noch breiter im Gedächtnis sind die Ausschreitungen beim G-20-Gipfel in Hamburg. Jetzt rüstet sich Ende Gelände für neue Krawalle gegen die Braunkohle im rheinischen Revier. Die Polizei ist für Einsätze rund um die Uhr vorbereitet. Zugleich versucht sie, die Menschen im Revier zu beruhigen.

Weiterlesen …

08. August 2017

tl_files/Aktuelles/application-1756269_1280.png

Ehrgeizige Klimaziele kosten Deutschland mehr als eine Billion Euro

Deutschland hat sich zu einem ehrgeizigen Ziel bekannt: Die Treibhausgas-Emissionen sollen bis 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber dem Wert von 1990 reduziert werden. Auf die Frage, was es kostet, dieses Ziel zu erreichen, gibt es von der Politik bislang keine klaren Antworten. Die Wirtschaft hat nun nachrechnen lassen: Schon die minimale Einspar-Variante verschlingt 1,4 Billionen Euro, so die Experten.

Weiterlesen …

08. August 2017

tl_files/Aktuelles/Dietmar_Woidke.jpg

Länder üben Schulterschluss für Lausitzer Strukturwandel

Sachsen und Brandenburg wollen für die Zukunft der Lausitz weiter an einem Strang ziehen. Durch das Engagement beider Länder sollen Strukturbrüche durch den vom Bund beschlossenen Ausstieg aus der Braunkohle verhindert werden. Die Zukunft sehen sie in einer modernisierten Energiewirtschaft. Der Bund soll die Entwicklung mit steuerlichen Anreizen unterstützen.

Weiterlesen …

25. Juli 2017

tl_files/Aktuelles/LMBV_Kalken.jpg

Bergbausanierung bringt die Karibik in die Lausitz

An einem Badesee in der Lausitz reibt sich zurzeit wohl so mancher die Augen: türkisblaues Wasser – ein bisschen Karibik-Flair mitten in Deutschland. Grund für die besondere Farbe des Partwitzer Sees sind Arbeiten des Bergbausanierers Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV). Die Wasserqualität wird durch die Zugabe von Kalkprodukten verbessert.

Weiterlesen …

25. Juli 2017

tl_files/Aktuelles/logo_iwkoeln.png

IW entzaubert deutsche Klimaschutz-Erfolge


Efficency first – Energieeffizienz zuerst: Das ist das neue Motto der Bundeswirtschaftsministeriums für eine erfolgreiche Energiewende. Dass es egrade mit den Effizienzfortschritten nicht weit her ist, hat das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in einer Studie herausgearbeitet. Demnach hängt die vermeintlich positve Bilanz vor allem an der Wachstumsschwäche der energieintensiven Branchen.

Weiterlesen …

25. Juli 2017

tl_files/Aktuelles/solar/photovoltaic-491702_1280.jpg

Deutsches Handwerk fordert Abschaffung des EEG

Die ungerechte Verteilung der Kosten der Energiewende beklagt das deutsche Handwerk schon lang. Da die Kosten stetig weiter steigen, ist dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) jetzt der Kragen geplatzt. Ein „Weiter so“ gefährde unzählige Handwerksbetriebe in ihrer Existenz. Die Ökostromförderung müsse radikal reformiert werden, fordert der ZDH. Die EEG-Umlage müsse abgeschafft werden.

Weiterlesen …

10. Juli 2017

tl_files/Aktuelles/elektro_auto.jpg

Die Stromversorgung als wunder Punkt der Elektro-Mobilität

Trotz schwacher Absatz-Zahlen war der Hype um das Elektro-Auto selten so groß wie derzeit. Für eine immer näher rückende Zukunft werden technologische Standards, komfortable Tank-Systeme und bezahlbare Preise versprochen. Über einen zentralen Aspekt wird dennoch wenig gesprochen: Woher wird der Strom kommen, den alle diese Autos brauchen?

Weiterlesen …

10. Juli 2017

tl_files/Aktuelles/Tagebau/000200_preview.jpg

„Ohne die Braunkohle wäre Atom-Ausstieg nicht möglich!“

In grünen Sonntagsreden passt alles problemlos unter einen Hut: der Atomausstieg, der Kohleausstieg, die Versorgungssicherheit und bezahlbarer Strom für das Industrieland Deutschland. Dass die Wirklichkeit komplizierter ist, spricht nur noch selten jemand aus. Marc Herter, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen, hat es getan: Für ihn sichert die Braunkohle den Atom-Ausstieg.

Weiterlesen …

10. Juli 2017

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

Deutschlands Mittelstand empört über Rekord-Strompreise in Europa

Deutschlands Unternehmen fordern eine rasche Entlastung beim Strompreis. „Die deutschen Mittelständler zahlen inzwischen die höchsten Strompreise in der ganzen EU, doppelt so viel wie ihre französischen Kollegen“, kritisierte der Präsident des Deutschen Industrie und Handelstags (DIHK), Eric Schweitzer. Er rechne mit deutlich steigenden Kosten in den kommenden Jahren.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de