Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

11. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/hambacher forst.jpg

RWE-Chef will Rettung des Hambacher Forstes möglich machen

„Der Hambacher Forst muss so oder so weg.“ Das hatte RWE-Chef Rolf-Martin Schmitz im Herbst 2018 der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu Protokoll gegeben. Da das Erdreich gebraucht werde, sei nichts mehr zu machen. Rund ein Jahr später klingt das anders. Von Machbarkeit ist nunmehr die Rede und davon, dass RWE das Machbare möglich machen will.

Weiterlesen …

07. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/Strom/strommasten.jpg

Steigende Netzentgelte treiben 2020 Strompreis weiter in die Höhe

Auch wenn sich die Nachrichten wie dauernde Wiederholungen anhören, sind es doch immer neue Fakten.
Die deutsche Energiewende spielt weiter in zwei Welten: hier die politische, in der Fortschritte, Innovationen und der Stopp weiterer Belastungen versprochen werden, dort die tatsächliche, in der die Kosten steigen und die Verbraucher dafür zur Kasse gebeten werden. In letzterer kündigten jetzt die Netzbetreiber steigende Netzentgelte für 2020 an. Erforderlich werde dies durch erhöhte Notfallreserven und hohe Investitionen.

Weiterlesen …

07. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/atomkraftwerk.jpg

Minister Baden Württembergs will mehr Kernenergie für schnelleren Kohleausstieg

Für viele Länder ist die Nutzung der Kernenergie ein probates Mittel zum Schutz des Klimas. Deutschland indes hat sich für den Weg des Doppel-Ausstiegs aus Kernkraft und Kohleenergie entschieden. Der Landwirtschaftsminister Baden-Württembergs, Peter Hauk (CDU), hat jetzt diesen Kurs in Frage gestellt. Sein Plädoyer: Kernkraftwerke länger laufen lassen, dafür die Kohle schneller vom Netz nehmen.

Weiterlesen …

27. September 2019

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

Deutsche Strompreise erklimmen neue Rekorde

Der Strompreis in Deutschland eilt von Rekord zu Rekord. Erstmals ermittelte die Bundesnetzagentur einen Durchschnittspreis für eine Kilowattstunde von über 30 Cent. Größter Kostenblock im Strompreis bleibt weiter die Summe aus Steuern, Abgaben und Umlagen, die der öffentlichen Hand zufließen. Sie machen über 50 Prozent aus.

Weiterlesen …

20. September 2019

tl_files/Aktuelles/rwe.jpg

RWE verlangt zwei Millionen Euro Schadenersatz von Braunkohle-Gegnern

Schwere Eingriffe in den laufenden Betrieb von Braunkohleanlagen sind für Braunkohle-Gegner mittlerweile wichtige Zeichen und gehören zum Aktionskonsens. Für die Braunkohle-Unternehmen bleiben sie schwer Eingriffe und kosten viel Geld. Für Blockaden im Rheinischen Revier, die zwei Jahre zurückliegen, hat RWE jetzt eine Schadenersatzforderung aufgemacht. Von den Störern fordern sie zwe Millionen Euro.

Weiterlesen …

20. September 2019

tl_files/Aktuelles/dlr.jpg

Lausitz wird zum Knotenpunkt für Entwicklung CO2-armer Technologien

Es ist schon einer Weile im Aufbau, jetzt ist ein weiterer wichtiger Schritt gegangen: Das Land Brandenburg hat einem neuen Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an den Standorten Cottbus und Görlitz/Zittau den Weg geebnet. Erforscht werden dekarbonisierte Industrieprozesse. Damit wird die Lausitz ein wichtiges Zentrum für die Entwicklung CO2-armer Technologien.

Weiterlesen …

16. September 2019

tl_files/Aktuelles/elektro_auto.jpg

Grüner Oberbürgermeister bremst E-Mobility-Euphorie

Immer mehr Menschen sehen im Elektro-Auto den Heilsbringer der Verkehrswende. Bundeskanzlerin Merkel hatte dereinst eine Million Fahrzeuge bis 2020 versprochen. Ohne Erfolg. Jetzt verspricht die SPD eine Million Elektro-Ladesäulen in den nächsten fünf Jahren. Ausgerechnet ein Grüner plauzt dazwischen. „Ich grabe nicht ganz Tübingen um, damit sie ihre Ladesäulen bekommen“, ruft Oberbürgermeister Boris Palmer den Autobauern zu.

Weiterlesen …

11. September 2019

tl_files/Aktuelles/niederlande.jpg

Kohleausstieg in den Niederlanden droht Rechtsstreit zu werden

Während Deutschland nach einer Verhandlungslösung zum Kohleausstieg sucht, zeichnet sich beim Nachbarn Niederlande ein anderer Weg ab: Die Politik berät über einen Gesetzesentwurf und die Energiekonzerne rüsten sich für eine Klage. Uniper hat rechtliche Schritte angekündigt, RWE prüft. Da beide Kohlekraftwerks-Betreiber deutsche Konzerne sind, könnte es auch zu einem internationalen Schiedsgerichtsverfahren kommen.

Weiterlesen …

04. September 2019

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Hessens Grüne düpieren eigene Ministerin mit schärferen Klimazielen

In Verantwortung sieht bekanntlich manches anders aus: Was wollen wir mit Klimazielen, die wir nicht erreichen können, fragte Hessens grüne Umweltministerin Priska Hinz sinngemäß ihre eigenen Parteikollegen auf dem Landesparteitag. Die aber gaben sich kompromisslos und verschärften – nicht zuletzt auf Druck der Schülerbewegung „fridays for future“ – ihre Klimaziele deutlich.

Weiterlesen …

04. September 2019

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windrad_dunkel.jpg

Umweltrechtler kritisieren Windbranche wegen mangelndem Artenschutz

Das öffentliche Interesse an der Windkraft ist viel zu gering, dass dafür Jahr für Jahr Tausende Vögel und Fledermäuse sterben müssen. Diese Aussage kommt nicht etwa von wütenden Windkraftgegnern, sondern von einem Umweltrechtlern. Für sie ist es ein Ärgernis, dass die Windbranche in Deutschland zugunsten des weiteren Ausbaus von Windenergieanlagen den Artenschutz in Deutschland aufweichen will.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de