Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

15. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Grüne Fraktionschefin wirft Kohlekumpel mit Nazis in einen Topf

Erst provozieren – und sich dann distanzieren. Dieses bewusste und gemeine Spiel werfen die Grünen gerne anderen Parteien vor. Das hält sie nicht davon ab, wenn es passt in gleicher Weise zu verfahren. So hat die Fraktionschefin der Grünen im NRW-Landtag, Monika Düker, die Kohlekumpels mal eben in die Nähe von Nazis gerückt. Eine unglaubliche Entgleisung! – trotz einer späteren Entschuldigung.

Weiterlesen …

15. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/ihk_cottbus.jpg

Lausitzer Wirtschaft warnt vor hohen Stromkosten als Ansiedlungsbremse

Steigende Energiekosten bei Strom, Öl und Gas sorgen zurzeit für Unmut bei vielen Verbrauchern. Die Unternehmen sehen inzwischen mehr Risiken als Chancen in der Energiewende. Das zeigt das Energiewende-Barometer 2018 der IHK-Organisation, eine bundesweite Unternehmensumfrage, an der sich jedes Jahr auch die Brandenburger Wirtschaft beteiligt.

Weiterlesen …

15. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/rwe.jpg

RWE-Mitarbeiter machen ihrem Unmut durch Blockaden Luft

Dieses Mal sind es die eigenen Leute, die im rheinischen Revier ihrem Unmut mittels einer Blockade Luft machen. Zuvor hatte RWE-Chef Schmitz angekündigt, dass der Rodungsstopp im Hambacher Forst Stellen kosten werde. Aufgrund der schwierigen Situation seien nicht einmal Kündigungen auszuschließen. Der Ärger der Kollegen richtet sich allerdings eher gegen die Kohlegegner und ihre Beschimpfungen und Verunglimpfungen.

Weiterlesen …

15. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/autos.jpg

VW-Chef Diess macht inmitten des Diesel- Skandals auf Kohle-Kritik

Dass VW ein eigens Verständnis zum Recht hat, ist seit der Aufdeckung des Dieselskandals bekannt. Dass das Unternehmen jetzt auch noch genehmigte Planungen anderer Industriezweige nonchalant infrage stellt, ist bemerkenswert. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Autoindustrie, anders als die Energiewirtschaft bislang nennenswerte Beiträge zum Klimaschutz schuldig geblieben ist.

Weiterlesen …

15. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windmill.jpg

WHO spricht sich für strengere Lärm-Richtwerte für Windenergieanlagen aus

Gesundheitsschutz ist eines der großen Aufreger-Themen von Umweltverbänden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihnen nun neues Futter geliefert. Erstmals hat die WHO Lärm-Richtwerte für Windenergieanlagen definiert. Und die sind strenger als die genehmigungsrelevanten Werte in Deutschland. Der Windenergieverband verweist darauf, dass die Richtwerte empfehlenden Charakter hätten.

Weiterlesen …

04. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/feuerwehr.jpg

Lagerhalle einer Hebebühnen-Firma im Umfeld des Hambacher Forstes abgebrannt

Während die Polizei noch immer konsequent daran arbeitet, den illegalen Baum-Besetzern im Hambacher Forst Herr zu werden, ist in der Nähe die Lagerhalle eines Unternehmens mit Hebebühnen in Flammen aufgegangen. Die Hebebühnen, die in der Halle lagerten, wurden im Hambacher Forst eingesetzt. Das Unternehmen war in Sozialen Netzwerken von Braunkohle-Gegnern attackiert worden.

Weiterlesen …

04. Oktober 2018

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

Trotz sinkender Netzentgelte könnte Strompreis für Verbraucher weiter steigen

Die Meldung wird gerade gern genommen: Die Strompreise, so heißt es, würden 2019 wohl sinken. Die Nachricht täte gut. Immerhin greifen die deutschen Verbraucher im europäischen Vergleich für Strom mittlerweile am tiefsten in die Tasche. Genauer betrachtet ist die Botschaft aber eine andere: Energiehungrige Unternehmen dürfen tatsächlich mit einer deutlichen Entlastung rechnen. Für Haushalte könnte es indes sogar teurer werden.

Weiterlesen …

21. September 2018

tl_files/Aktuelles/Hambacher_waldbesetzer.jpg

Hambacher Forst: CDU-Ministerin wirft Grünen „Scheinheiligkeit“ vor

Nach einem tragischen Todesfall im Hambacher Forst sind die Räumungsarbeiten ausgesetzt worden. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) appellierte an die Kohlegegner, die illegalen Baumhäuser freiwillig zu verlassen. Eine Sprecherin der Waldbesetzer lehnte das ab und kündigte weitere Behinderungen an. Noch vor dem tödlichen Unglück warf Bauministerin Scharrenbach den Grünen „Scheinheiligkeit“ vor.

Weiterlesen …

17. September 2018

tl_files/Aktuelles/polizei.jpg

Kohlegegner leisten massiven Widerstand bei Räumung im Hambacher Forst

Nach vier Tagen Räumung von Baumhäusern im Hambacher Forst ist der Kampf um Bäume längst zu einem Kampf um die Deutungshoheit geworden. Die nüchterne Bilanz: Verletzte auf beiden Seiten, Festnahmen, Platzverweise. Gut die Hälfte der rund 50 Baumhäuser ist geräumt. Wenige Kilometer von Hambach entfernt fallen tausende Bäume für Windkraftanlagen.

Weiterlesen …

11. September 2018

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Grüne verlegen Parteitag in die Nähe des Gewaltzentrums Hambacher Forst

Was für ein Signal: Aufgrund der zunehmenden Gewalttaten von Kohlegegnern gegen die Polizei schauen immer mehr Menschen besorgt auf das Geschehen im Hambacher Forst. Für die NRW-Grünen indes ist das Anlass, genau dort ihren Parteitag im Oktober abzuhalten. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens und auch der frühere Koalitionspartner der Grünen, die SPD, sind empört.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de