Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

06. November 2019

tl_files/Aktuelles/online.jpg

Die „digitale Welt“ zählt zu den größten Stromverbrauchern

Die Digitalisierung ist einer der zentralen Hoffnungsträger unseres modernen Lebens. Auch im Kampf gegen den Klimawandel werden große Stücke auf sie gesetzt. Dabei wird aber regelmäßig übersehen, dass auch der Datenverkehr im Netz Strom braucht. Und zwar Unmengen. Greenpeace hat ausgerechnet: Wäre die digitale Welt ein Land, dann stünde sie im internationalen Vergleich mit einem Anteil von acht bis zehn Prozent an sechster Stelle.

Weiterlesen …

06. November 2019

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windmills-984137_1920.jpg

Recycling von Windenergieanlagen: Umweltbundesamt schlägt Alarm

In der deutschen Windbranche wird heiß diskutiert. Augenblicklich geht es zumeist darum, dass der faktische Ausbau den Zielen deutlich hinterhinkt. Seltener wird thematisiert, was mit den Windenergieanlagen passiert, wenn sie abgebaut werden. Dazu schlägt jetzt das Bundesumweltamt Alarm. Für den Abbau alter Windmühlen fehle es nicht nur an Recyclingkapazitäten sondern auch an Geld.

Weiterlesen …

29. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/pfingsten/KSP.JPG

Lausitzer fürchten bürgerkriegsähnliche Zustände bei Ende-Gelände-Besuch

Die Bilder von Pfingsten 2016 sind vielen Lausitzern noch im Kopf. Wie verrückt zerrten militante Kohlegegner am Tor zum Kraftwerk Schwarze Pumpe und stürmten das Gelände. Jetzt hat „Ende Gelände“ für das Wochenende um den ersten Advent 2019 einen weiteren Besuch im Lausitzer Revier angekündigt. Polizei und Sicherheitskräfte rüsten sich. Ungeachtet dessen fürchten einige in der Region „bürgerkriegsähnliche Zustände“.

Weiterlesen …

29. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

Der nächste Strompreistreiber: Auch die EEG-Umlage steigt

Nach der Ankündigung steigender Netzentgelte, müssen sich Stromkunden in Deutschland von Januar 2020 an auch noch auf eine höhere EEG-Umlage einstellen. Die Umlage zur Förderung von Ökostrom in Deutschland steigt 2020 um mehr als fünf Prozent. Das haben die Betreiber der großen Stromnetze bekannt gegeben. Politiker fürchten um die Akzeptanz der Energiewende.

Weiterlesen …

11. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/hambacher forst.jpg

RWE-Chef will Rettung des Hambacher Forstes möglich machen

„Der Hambacher Forst muss so oder so weg.“ Das hatte RWE-Chef Rolf-Martin Schmitz im Herbst 2018 der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu Protokoll gegeben. Da das Erdreich gebraucht werde, sei nichts mehr zu machen. Rund ein Jahr später klingt das anders. Von Machbarkeit ist nunmehr die Rede und davon, dass RWE das Machbare möglich machen will.

Weiterlesen …

07. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/Strom/strommasten.jpg

Steigende Netzentgelte treiben 2020 Strompreis weiter in die Höhe

Auch wenn sich die Nachrichten wie dauernde Wiederholungen anhören, sind es doch immer neue Fakten.
Die deutsche Energiewende spielt weiter in zwei Welten: hier die politische, in der Fortschritte, Innovationen und der Stopp weiterer Belastungen versprochen werden, dort die tatsächliche, in der die Kosten steigen und die Verbraucher dafür zur Kasse gebeten werden. In letzterer kündigten jetzt die Netzbetreiber steigende Netzentgelte für 2020 an. Erforderlich werde dies durch erhöhte Notfallreserven und hohe Investitionen.

Weiterlesen …

07. Oktober 2019

tl_files/Aktuelles/atomkraftwerk.jpg

Minister Baden Württembergs will mehr Kernenergie für schnelleren Kohleausstieg

Für viele Länder ist die Nutzung der Kernenergie ein probates Mittel zum Schutz des Klimas. Deutschland indes hat sich für den Weg des Doppel-Ausstiegs aus Kernkraft und Kohleenergie entschieden. Der Landwirtschaftsminister Baden-Württembergs, Peter Hauk (CDU), hat jetzt diesen Kurs in Frage gestellt. Sein Plädoyer: Kernkraftwerke länger laufen lassen, dafür die Kohle schneller vom Netz nehmen.

Weiterlesen …

27. September 2019

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

Deutsche Strompreise erklimmen neue Rekorde

Der Strompreis in Deutschland eilt von Rekord zu Rekord. Erstmals ermittelte die Bundesnetzagentur einen Durchschnittspreis für eine Kilowattstunde von über 30 Cent. Größter Kostenblock im Strompreis bleibt weiter die Summe aus Steuern, Abgaben und Umlagen, die der öffentlichen Hand zufließen. Sie machen über 50 Prozent aus.

Weiterlesen …

20. September 2019

tl_files/Aktuelles/rwe.jpg

RWE verlangt zwei Millionen Euro Schadenersatz von Braunkohle-Gegnern

Schwere Eingriffe in den laufenden Betrieb von Braunkohleanlagen sind für Braunkohle-Gegner mittlerweile wichtige Zeichen und gehören zum Aktionskonsens. Für die Braunkohle-Unternehmen bleiben sie schwer Eingriffe und kosten viel Geld. Für Blockaden im Rheinischen Revier, die zwei Jahre zurückliegen, hat RWE jetzt eine Schadenersatzforderung aufgemacht. Von den Störern fordern sie zwe Millionen Euro.

Weiterlesen …

20. September 2019

tl_files/Aktuelles/dlr.jpg

Lausitz wird zum Knotenpunkt für Entwicklung CO2-armer Technologien

Es ist schon einer Weile im Aufbau, jetzt ist ein weiterer wichtiger Schritt gegangen: Das Land Brandenburg hat einem neuen Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an den Standorten Cottbus und Görlitz/Zittau den Weg geebnet. Erforscht werden dekarbonisierte Industrieprozesse. Damit wird die Lausitz ein wichtiges Zentrum für die Entwicklung CO2-armer Technologien.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de