Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

16. September 2019

tl_files/Aktuelles/elektro_auto.jpg

Grüner Oberbürgermeister bremst E-Mobility-Euphorie

Immer mehr Menschen sehen im Elektro-Auto den Heilsbringer der Verkehrswende. Bundeskanzlerin Merkel hatte dereinst eine Million Fahrzeuge bis 2020 versprochen. Ohne Erfolg. Jetzt verspricht die SPD eine Million Elektro-Ladesäulen in den nächsten fünf Jahren. Ausgerechnet ein Grüner plauzt dazwischen. „Ich grabe nicht ganz Tübingen um, damit sie ihre Ladesäulen bekommen“, ruft Oberbürgermeister Boris Palmer den Autobauern zu.

Weiterlesen …

11. September 2019

tl_files/Aktuelles/niederlande.jpg

Kohleausstieg in den Niederlanden droht Rechtsstreit zu werden

Während Deutschland nach einer Verhandlungslösung zum Kohleausstieg sucht, zeichnet sich beim Nachbarn Niederlande ein anderer Weg ab: Die Politik berät über einen Gesetzesentwurf und die Energiekonzerne rüsten sich für eine Klage. Uniper hat rechtliche Schritte angekündigt, RWE prüft. Da beide Kohlekraftwerks-Betreiber deutsche Konzerne sind, könnte es auch zu einem internationalen Schiedsgerichtsverfahren kommen.

Weiterlesen …

04. September 2019

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Hessens Grüne düpieren eigene Ministerin mit schärferen Klimazielen

In Verantwortung sieht bekanntlich manches anders aus: Was wollen wir mit Klimazielen, die wir nicht erreichen können, fragte Hessens grüne Umweltministerin Priska Hinz sinngemäß ihre eigenen Parteikollegen auf dem Landesparteitag. Die aber gaben sich kompromisslos und verschärften – nicht zuletzt auf Druck der Schülerbewegung „fridays for future“ – ihre Klimaziele deutlich.

Weiterlesen …

04. September 2019

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windrad_dunkel.jpg

Umweltrechtler kritisieren Windbranche wegen mangelndem Artenschutz

Das öffentliche Interesse an der Windkraft ist viel zu gering, dass dafür Jahr für Jahr Tausende Vögel und Fledermäuse sterben müssen. Diese Aussage kommt nicht etwa von wütenden Windkraftgegnern, sondern von einem Umweltrechtlern. Für sie ist es ein Ärgernis, dass die Windbranche in Deutschland zugunsten des weiteren Ausbaus von Windenergieanlagen den Artenschutz in Deutschland aufweichen will.

Weiterlesen …

26. August 2019

tl_files/Aktuelles/akk.jpg

CDU-Chefin spricht Machtwort zum Kohleausstieg

Schneller raus aus der Kohle, diese Forderung war zuletzt auch aus Reihen der Union zu vernehmen. Insbesondere Bayerns Ministerpräsident Söder wollte sich damit ein neues Öko-Image verpassen. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sprach jetzt ein Machtwort: „Es gilt das, was vereinbart ist: 2038“. Zugleich sprach sie sich für eine Sonderwirtschaftszone in der Lausitz aus.

Weiterlesen …

13. August 2019

tl_files/Aktuelles/Tagebau/ppt_Nochten opencast mine 02.jpg

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer spricht sich gegen früheren Kohleausstieg aus

Teils saßen sie mit am Tisch der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ saßen und handelten als Kompromiss für den Kohleausstieg 2038 aus. Ungeachtet dessen meine Grüne, Umweltverbände, aber zuletzt auch Bayerns CSU-Ministerpräsident Söder oder Brandenburgs CDU-Ministerpräsidentenanwärter Senftleben: Das muss schneller gehen. CDU-Chefin Kramp Karenbauer hält dagegen.

Weiterlesen …

13. August 2019

tl_files/Aktuelles/Polizei.jpg

Gretas Auftritt mit Vermummten stößt auf Kritik der Polizei

Was für eine Schlagzeile: Greta Thunberg hat den Hambacher Forst besucht. Abschließend soll sie laut Medienberichten unter anderem gesagt haben: „Es macht mich irgendwie traurig.“ Die Polizei Nordrhein-Westfalens macht etwas anderes traurig. Sie kritisiert, dass Greta im Hambacher Forst, einem Ort zahlreicher Straftaten, mit Vermummten posiert. „Greta Thunberg neben einer vermummten Person fühlt sich falsch an“, heißt es.

Weiterlesen …

13. August 2019

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windmill.jpg

Verbraucher zahlen hunderte Millionen für nicht eingespeiste Windenergie

In der Praxis steht es um die Energiewende deutlich schlechter, als es gemeinhin angenommen wird. Der Ausbau der Windenergie stößt an die Grenzen lokaler Akzeptanz. Ebenso der Netzausbau. Allerorts fehlen Übertragungsleitungen. Und auch bei den Speichern sind Fortschritte übersichtlich. Die Konsequenz: Die Kosten für die Aufrechterhaltung der sicheren Stromversorgung erreichen immer neue Rekordwerte.

Weiterlesen …

07. August 2019

tl_files/Aktuelles/Tagebau/000200_preview.jpg

Regierungen Sachsens und Brandenburgs wehren sich gegen früheren Kohleausstieg

Als neue Arbeitsgruppe kam sie jetzt erstmals zusammen: die gemeinsame Steuerungsgruppe Strukturentwicklung Lausitz der Landesregierungen von Brandenburg und Sachsen. Und sie startete mit einer klaren Botschaft: Ein Vorziehen des Kohleausstiegs ist mit den beiden ostdeutschen Ländern nicht zu machen. Das ginge deutlich zu Lasten des weiter sinkenden Vertrauens der Menschen in der Region.

Weiterlesen …

07. August 2019

tl_files/Aktuelles/MIBRAG_LOGO_RGB frei.png

Polizei beendet Bagger-Besetzung im Mitteldeutschen Revier

Der internationale Braunkohle-Krawall ist weiter auf Tour. Nachdem zuletzt immer wieder das rheinische Revier als Schauplatz für Proteste herhalten musste, läuft derzeit ein so genanntes Klimacamp in Mitteldeutschland. Workshops werden angeboten und Konzepte entwickelt, heißt es im Programm. Was aber offenbar nicht fehlen darf: die Baggerbesetzung. Die Mibrag ist entsetzt. Die Polizei beendet das Spektakel.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de