Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

28. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/Tagebau/000023_preview.jpg

Energieexperten widerlegen DIW-Gutachten zur Braunkohle

Gutachten sind wichtige Quellen der politischen Öffentlichkeitsarbeit. Wer seinen Interessen Gehör verschaffen will, gibt ihnen den Anstrich einer wissenschaftlichen Begutachtung. Ein gutes Beispiel dafür ist die Debatte um die Energiewende. Die gutachterliche Hoheit haben da längst Organisationen wie Greenpeace, DIW, Öko-Institut und die Grünen selbst einge-nommen. Jetzt widerspricht mal wieder ein Gutachten der Energiewirtschaft.

Weiterlesen …

28. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

EEG-Umlage droht Anstieg um mehr als 27 Prozent

Die Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien droht im kommenden Jahr ein Rekordhoch von 8,6 Cent je Kilowattstunde zu erreichen – ein Anstieg um mehr als 27 Prozent. Das geht aus Berechnungen des Thinktanks Agora Energiewende hervor, über welche die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete. Derzeit liegt die Umlage bei 6,76 Cent je Kilowattstunde, bezahlt wird sie über die Stromrechnung.

Weiterlesen …

20. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/pfingsten/KSP.JPG

Verfassungsschutz hält Ende Gelände in Berlin für linksextremistisch

Ihr Selbstverständnis ist es, eigenmächtig die Welt retten zu müssen. Darum haben sich die Kohlegegner von „Ende Gelände“ längst eigene Regeln gegeben. Wer die radikalen Forderungen der Aktionisten nicht teilt, wird schon mal militant angegangen. Den Lausitzern sind dazu hinreichend schreckliche Bilder im Kopf. Jetzt gerät „Ende Gelände“ in Erklärungsnot. Der Verfassungsschutz hält das Bündnis in Berlin für linksextremistisch.

Weiterlesen …

15. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/rwe.jpg

Norwegens Ölfonds schmeißt RWE wegen der Kohle aus dem Portfolio

Mit den sprudelnden Einnahmen aus dem Geschäft mit fossilen Energieträgern konnte Norwegen den größten Staatsfonds der Welt aufbauen. Jetzt sagt sich dieser norwegische Ölfonds von anderen fossilen Playern los. So hat der Fonds unter anderem seine Anteile am deutschen Energieversorger RWE veräußert. RWE zeigt sich von dieser Entscheidung enttäuscht und übt Kritik.

Weiterlesen …

12. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/bundestag-2463231_1920.jpg

Streit in der CDU: Bundestagsfraktion stellt sich gegen Merkels Klimakurs

Die Volkswirtschaften der Welt sind im Krisenmodus. Überall steigt die Arbeitslosigkeit. Ganze Branchen kämpfen ums Überleben. Als Manager in der Corona-Krise fristet die EU ein Schattendasein. Gefolgschaft verlangt sie indes weiter beim europäischen Klimaschutz. Ein Green Deal setzt auf noch ambitioniertere Klimaziele. Bundeskanzlerin Angela Merkel stimmt dem Kurs zu. Das wiederum kritisiert die CDU-Bundestagsfraktion.

Weiterlesen …

05. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windrad_dunkel.jpg

Windräder müssen wegen Missachtung des Artenschutzes vom Netz

Für eine erfolgreiche Energiewende gilt der weitere Ausbau der Windenergie in Deutschland für viele als Notwendigkeit. Dennoch gibt es immer wieder Streit. Rahmenbedingungen werden kritisiert. Ausschreibungen sind unterzeichnet. Projekte werden regelmäßig beklagt. Interessanterweise sind es immer wieder auch Naturschützer, die gegen die Windenergie vorgehen. Das zeigt ein aktueller Konflikt im Saarland um Windkraft und Artenschutz.

Weiterlesen …

05. Mai 2020

tl_files/Aktuelles/igbce-flaggen-1.jpg

Gewerkschaft fürchtet weiteren Strompreisanstieg im kommenden Jahr

Für die Stromkunden in Deutschland kann die augenblickliche Corona-bedingte Flaute im Stromverbrauch zu einem bösen Erwachen führen. Da zugleich große Mengen erneuerbarer Energie ins Netz gespeist werden, droht eine deutliche Erhöhung der EEG-Umlage. Auf diesen Zusammenhang weist die IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hin. Als Folge befürchtet sie deutlich steigende Strompreise im kommenden Jahr.

Weiterlesen …

30. April 2020

tl_files/Aktuelles/deutschland.jpg

Bei der Energieversorgung hängt Deutschland immer mehr von Importen ab

Die Corona-Pandemie legt nicht nur in Deutschland die Wirtschaft lahm. Zugleich aber zeigt die Krise am Beispiel von Schutzausrüstung und medizinischem Gerät, wie folgenreich die Abhängigkeit von Importen sein kann. Ein Weckruf auch für die Energiewirtschaft. Bei der Energieversorgung hängt Deutschland zu fast drei Vierteln von Lieferungen aus dem Ausland ab. Und die Abhängigkeit wächst. Braunkohle und Erneuerbare halten dagegen.

Weiterlesen …

20. April 2020

tl_files/Aktuelles/traffic-jam-688566_1920.jpg

Stickoxid-Belastung bleibt trotz Verkehrsflaute auf hohem Niveau

Wie kann das sein? Trotz Corona-bedingter Verkehrsflaute herrscht dicke Luft in deutschen Städten. In einer Zeit, in der weder alte noch neue Diesel die Straßen verstopfen, ist die Belastung mit Stickoxiden teils höher als in der betriebsamen Zeit vor dem Lock-Down. Das ergeben Daten des Umweltbundesamtes, die der Focus ausgewertet hat. In der Politik werden erste Stimmen laut, die ein Aufheben der Fahrverbote fordern.

Weiterlesen …

07. April 2020

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Grüne pochen auf fristgerechte Einführung höherer CO2-Preise

Die Wirtschaft Deutschlands und Europas rutscht gerade in eine tiefe Rezession. Darüber sind sich führende Wirtschaftswissenschaftler einig. Während die Bundesregierung Rettungsschirme spannt und Milliardenhilfen organisiert, sorgen sich die Grünen um die Einführung des CO2-Preises. Die Verabredungen müssten eingehalten und zügig umgesetzt werden.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de