Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

18. Juni 2019

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Grüne blitzen im Brandenburger Landtag mit Klimanotstand ab

Die Nachrichten mehren sich: Städte oder Gemeinden rufen den Klima-Notstand aus. Wohl wissend, dass es sich dabei um wirkungsvolle Symbolik handelt, macht die Hoffnung die Runde, über diesen Weg jegliches politische Handeln unter einen Klima-Vorbehalt zu stellen. Auch die Grünen in Brandenburg wollten diese politische Karte spielen. Im Landtag blitzten sie mit ihrem Ansinnen ab.

Weiterlesen …

18. Juni 2019

tl_files/Aktuelles/ctk_svolks_wiki.jpg

Strukturwandel bringt medizinische Fakultät in die Lausitz

Mit ersten Schritten machen Verantwortliche aus Bund und Ländern deutlich, dass sie es ernst meinen mit der Unterstützung des Strukturwandels in der Lausitz. Für den Aufbau einer Medizin-Fakultät an der BTU Cottbus-Senftenberg wurden jetzt erste Projektmittel bewilligt. Insgesamt sollen 1,1 Milliarden Euro investiert und 1000 bis 1500 neuer Arbeitsplätze geschaffen werden. Auch das Bahnwerk in Cottbus scheint gesichert.

Weiterlesen …

13. Juni 2019

tl_files/Aktuelles/Demo_Berlin/9c76ddb7db220b70bb6d8c94d272cabd.jpg

Wirtschaftsförderer verabreden gemeinsames Handeln zugunsten der Lausitz

Eine weitere Kooperation für die Lausitz ist geschlossen. In einer Vereinbarung haben die Wirtschaftsförderung Brandenburg, die Wirtschaftsförderung Sachsen und die Wirtschaftsregion Lausitz versichert, künftig zur Unterstützung des Strukturwandels gemeinsam zu handeln. Zugleich wird klar, dass nach den vielen Ankündigungen langsam auch Taten folgen müssten.

Weiterlesen …

13. Juni 2019

tl_files/Aktuelles/geld_euro.jpg

Trotz Verzichtsbereitschaft hört bei Strom- und Spritpreisen für Viele der Spaß auf

Die Allgegenwärtigkeit des Klimathemas rückt auch die persönliche Lebensweise jedes Einzelnen in den Blickpunkt. Eine aktuelle Umfrage macht deutlich, dass die Deutschen zu vielerlei Verzicht bereit sein. Bei den Sprit- und Strompreisen hört der Spaß aber für die meisten auf. Dennoch scheint der Zeitpunkt für die Einführung einer CO2-Preises günstig – so es dann einen sozialen Ausgleich gibt.

Weiterlesen …

05. Juni 2019

tl_files/Aktuelles/pfingsten/KSP.JPG

Im rheinischen Revier drohen neue Massen-Proteste gegen die Kohle

Die einen fühlen sich beflügelt vom Erfolg der Grünen bei der Europawahl. Die anderen bangen um Recht und Ordnung. Knapp zwei Wochen vor den angekündigten Groß-Protesten im rheinischen Kohlerevier gegen die Braunkohle warnt Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach die Kohlegegner vor Straftaten. Ungeachtet dessen plant Ende Gelände Baggerblockaden und Massenproteste.

Weiterlesen …

20. Mai 2019

tl_files/Aktuelles/CCS/wiss-ccs-schwpumpe.jpg

Umweltministerin Schulze spricht sich für CO2-Speicherung im Boden aus

In der Lausitzer Braunkohlewirtschaft wurde die Abscheidung und Speicherung von CO2 (Carbon Capture and Storage, kurz CCS) viele Jahre technologisch vorangetrieben. Dann kam das gesetzliche Aus. Das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) hielt dennoch unbeirrt an der Notwendigkeit fest, die CCS-Technologie zu nutzen. Jetzt spricht sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze für die Einlagerung von CO2 im Boden aus.

Weiterlesen …

17. Mai 2019

tl_files/Aktuelles/Tagebau/000023_preview.jpg

Braunkohlewirtschaft fordert Planungssicherheit bis Ende 2038

Die Empfehlungen der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung sind ein schwer erarbeiteter Kompromiss. Glücklich scheint niemand. Gerade deswegen herrscht große Einigkeit, dass die Empfehlungen ohne Änderungen zum Gesetz werden müssen. Das findet Akzeptanz auch in der Kohlewirtschaft. Sie fordert Planungssicherheit, damit die Lebensfähigkeit des Industriezweiges bis zum Ausstiegsdatum 2038 erhalten bleibt.

Weiterlesen …

17. Mai 2019

tl_files/Aktuelles/Bundesnetzagentur_logo.jpg

Bundesnetzagentur hofft auf Impuls durch Beschleunigungsgesetz

Wir haben längst alles, was wir brauchen. Das ist die gängige Botschaft derer, die den Hebel bei der Energieversorgung in Deutschland lieber heute als morgen umlegen würden. Verantwortliche Akteure, deren Aufgabe es ist, das Versorgungssystem stabil zu halten, sehen das offenbar anders. Sie beklagen insbesondere den schleppenden Netzausbau. Und sie hoffen, auf das neue Beschleunigungsgesetz.

Weiterlesen …

16. Mai 2019

tl_files/Aktuelles/Windkraft/wind-1004364_1280.jpg

Ausbau der Windenergie in Deutschland steckt in einer Flaute

Es herrscht Flaute in der Windenergiebranche in Deutschland. Zum wiederholten Mal war eine Ausschreibung neuer Wind-Projekte deutlich unterzeichnet. Nicht einmal für die Hälfte der ausgeschriebenen Leistung gab es Angebote. Die Bundesnetzagentur spricht von einer besorgniserregenden Dimension. Der Windenergieverband hofft zumindest darauf, dass nun der Tiefpunkt erreicht ist.

Weiterlesen …

10. Mai 2019

tl_files/Aktuelles/Strom/power-poles-503935_1920.jpg

Schleppender Netzausbau erfordert immer mehr Reservekraftwerke

Auf der einen Seite wird in Deutschland die Abschaltung immer weiterer Kraftwerke vorangetrieben. Auf der anderen Seite wird den Betreibern der Kraftwerke untersagt, diese Kraftwerke komplett vom Netz zu nehmen. Sie werden als Reserve gebraucht. Da die Versorgungssicherheit weiter unter Druck gerät, steigt der Bedarf an Reservekapazitäten. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Ausbau der Stromnetze auf der Stelle tritt.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de