Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

23. Juni 2015

tl_files/content/Energie_News/logo_buendnis_90.png

Grüne enthalten sich bei Umsiedlungsbeschluss im rheinischen Revier

Jetzt ist es amtlich: 1600 weitere Bürger sollen im Gebiet des Tagebaus Garzweiler umgesiedelt werden. Laut Braunkohlenplan soll am 1. Dezember 2016 die Umsiedlung starten, die insgesamt 15 Jahre dauern soll. Das hat der Braunkohlenausschuss der Bezirksregierung Köln beschlossen. Wie die Rheinische Post schreibt, haben sich die Grünen bei diesem Beschluss enthalten.

Weiterlesen …

22. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/ppt_Janschwalde_power_plant_02.jpg

Ostdeutsche Braunkohlekraftwerke schaffen Klimaziel auch ohne Zusatzabgabe

Der planmäßige Weiterbetrieb der Braunkohlekraftwerke im Lausitzer und im Mitteldeutschen Revier steht dem Erreichen der deutschen CO2-Reduktionsziele bis 2050 nicht entgegen. Zu diesem Fazit kommt der Energieexperte Prof. Dr. Georg Erdmann von der TU Berlin, der auch Mitglied der von der Bundesregierung bestellten unabhängigen Expertenkommission zur wissenschaftlichen Begleitung des Energiewende-Monitorings ist.

Weiterlesen …

22. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/Gas-Kraftwerk.jpg

Gasindustrie wittert Morgenluft dank Kohleabgabe

Viele wünschen sich den Energieträger Erdgas als Brücke ins Zeitalter der Erneuerbaren. Doch der Rohstoff ist teuer, manches Herkunftsland mit Vorsicht zu genießen und der Betrieb von Gaskraftwerken derzeit nicht wirtschaftlich. Dennoch wittert die Gaswirtschaft Morgenluft – dank der geplanten Klima-Abgabe für Kohlekraftwerke.

Weiterlesen …

08. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/windmill.jpg

Tschechien investiert Millionen in den Schutz vor deutschem Windstrom

Tschechien klagt bereits seit Jahren darüber, dass der im Norden Deutschlands produzierte Ökostrom das eigene Stromnetz immer wieder überlastet. Nun ergreift Tschechien laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau Gegenmaßnahmen und errichtet an der Grenze einen riesigen Schutztransformator.

Weiterlesen …

05. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/Sigmar_Gabriel-2009_ArM.jpg

Bundeswirtschaftsminister Gabriel bei Klimaschutz auf dem Holzweg

Die Reduktion weiterer Millionen Tonnen CO2 ist deutlich preiswerter und sozialverträglicher zu haben, als dies Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorsieht. Bei gleichem Effekt ließen sich Strukturbrüche verhindern und die Kosten auf ein Viertel senken, betonen der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und die Energiegewerkschaft IG BCE. Gabriel befindet sich auf dem Holzweg.

Weiterlesen …

01. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/siemens.jpg

Siemens-Chef macht deutsche Energiepolitik für Stellenabbau verantwortlich

Für den geplanten Stellenabbau im Siemens-Konzern macht Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser die Energiepolitik in Deutschland verantwortlich. „Die Art und Weise der deutschen Energiewende hat uns dauerhaft jede Basis entzogen, in Deutschland unsere Produkte und Lösungen im Bereich der fossilen Energie zu verkaufen“, sagt er im Siemens-Mitarbeitermagazin.

Weiterlesen …

01. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/diw.png

Grüne kritisieren DIW wegen fragwürdiger Empfehlungen zum Netzausbau

Seit Jahren arbeiten die Grünen für eine Energiewende in Deutschland. Dazu ist auch der Netzausbau zwingend erforderlich. Dass Akteure wie der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) den Grünen auch an dieser Stelle gern widersprechen, verwundert nicht. Überraschend ist jedoch, dass sich das DIW auf die Seite Seehofers schlägt. Damit gefährde das DIW den Klimaschutz, heißt es bei den Grünen.

Weiterlesen …

01. Juni 2015

tl_files/Aktuelles/tillich.jpg

Tillich: Arbeitsplätze nicht für Klimaschutz opfern

Stanislaw Tillich (CDU), Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, hat sich einmal mehr klar für die weitere Nutzung der Lausitzer Braunkohle ausgesprochen. In einem Interview mit den Dresdner Neuesten Nachrichten ließ er keinen Zweifel, dass die regionale Wertschöpfung Priorität vor überzogenen deutschen Klimazielen habe.

Weiterlesen …

22. Mai 2015

tl_files/Aktuelles/ppt_Nochten opencast mine 02.jpg

Südosteuropa setzt auf Entwicklung durch Kohlekraft

Von unseren Nachbarn Polen und Tschechien ist bekannt, dass sich Energiewende dort anders buchstabiert als in Deutschland. Fossile Energien spielen eine wichtige Rolle. Und als ernsthafter Ersatz wird bestenfalls Kernenergie in Betracht gezogen. Noch weiter im Südosten schwingt sich die Türkei gerade auf, die eigene Kohlestromproduktion zu verdoppeln. Und auch die Balkan-Länder setzen verstärkt auf Kohlekraft.

Weiterlesen …

20. Mai 2015

tl_files/Aktuelles/konferenz_polen.jpg

Wie macht`s der Nachbar?

Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Konferenz bei der IHK Cottbus. Radoslaw Grech von der Fachhochschule Sulechow gab einen Überblick über die Energiestrategie Polens bis 2050. Die vier Hauptsäulen sind die Steigerung der Energieeffektivität, Stein- und Braunkohle, der Einstieg in die Kernkraft sowie der Ausbau der Erneuerbaren.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de