Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

20. August 2014

tl_files/content/Energie_News/Spree.jpg

Pro Lausitz begrüßt entschiedenes Vorgehen gegen braune Spree

Der Verein Pro Lausitzer Braunkohle begrüßt die jüngsten Aktivitäten zur Eindämmung des Eisenhydroxids in der Spree. Bei einem Baustellen-Besuch ließen LMBV und LUGV keinen Zweifel, dass trotz der Sanierung der Talsperre Spremberg keine erhöhten Eisenhydroxidfrachten nach Cottbus fließen.

Weiterlesen …

18. August 2014

tl_files/content/Energie_News/Kerkwitz.jpg

Kommentar: Retten Klimacamper in der Lausitz die Welt?

Im Vorfeld des diesjährigen „Klimacamps“ in Kerkwitz schlugen die Organisatoren auf die ganz große Pauke. Dabei bedienen sie sich in bewährter Weise der Desinformation und Verängstigung, um möglichst viele Menschen zur Teilnahme zu bewegen.

Weiterlesen …

18. August 2014

tl_files/content/Startseite/000107.jpg

Abgeklemmte Windparks kosten Verbraucher Millionen

Es sind wohl bis zu 760 Millionen Euro Schadensersatz, die in diesem Jahr an Betreiber von nicht angeschlossenen Windparks zu zahlen sind. An den Kosten bleibt der Verbraucher hängen – über die Stromrechnung.

Weiterlesen …

17. August 2014

Fragwürdiges grünes Beschäftigungswunder

Grüne und Umweltverbände unterstreichen ihre Forderung nach einem Systemwechsel in der Wirtschaftspolitik stets mit einem sicher zu erwartenden Beschäftigungsboom in den „grünen“ Wirtschaftsbereichen. Bei genauerer Betrachtung sind die Effekte zumindest fragwürdig, wenn nicht marginal.

Wissenschaftler im Auftrag der zuständigen Bundesministerien beziffern die Zahl der Vollzeitarbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien auf 370.000. Bei dem Versuch, diesem grünen Beschäftigungswunder auf die Spur zu kommen, stieß die Frankfurter Allgemeine Zeitung auf zahlreiche Schwierigkeiten.

Weiterlesen …

15. August 2014

Schlechte Noten für Energiewende

Der Bundesrechnungshof hat nach Angaben der Süddeutschen Zeitung die Energiewende von Kanzlerin Angela Merkel in ungewöhnlich scharfer Form kritisiert. Bis heute habe die Bundesregierung "keinen hinreichenden Überblick über die finanziellen Auswirkungen der Energiewende", heißt es.

In dem Bericht von Anfang August, der der Süddeutschen Zeitung vorliegt, werde bilanziert, dass die Lasten für den Haushalt, allerdings inklusive aller möglichen Förderprogramme etwa für die Gebäudesanierung oder die Forschung, „jährlich im zweistelligen Milliardenbereich“ lägen. 

Auch seien Aufgaben nicht klar genug aufgeteilt: „Bundesministerien setzten daher Maßnahmen unkoordiniert, uneinheitlich und teilweise redundant um.“

Weiterlesen …

26. Juli 2014

Neuer BDEW-Präsident betont Nutzen der Kohle

Der neue BDEW-Präsident Johannes Kempmann hat in einem seiner ersten Interviews im Amt die Bedeutung von Kohle- und Gaskraftwerken für die Versorgungssicherheit des Industriestandortes Deutschland unterstrichen. Es sei notwendig, auch in die Modernisierung dieser Anlagen zu investieren.

Weiterlesen …

09. Juli 2014

Schlechtes Zeugnis für EU-Ökostromförderung

Der europäische Rechnungshof hat erstmals den Erfolg der Strukturförderungsprogramme der EU für den Ausbau erneuerbarer Energien überprüft und kommt zu einem vernichtenden Urteil.

Weiterlesen …

08. Juli 2014

Energiewende setzt vielen Kommunen zu

Stadtwerke mit eigener Stromerzeugung sind von der Entwicklung infolge der Energiewende stark verunsichert. Insbesondere Kraftwerksbetreibern schlage die Entwicklung aufs Gemüt, unterstreicht eine Umfrage des Verbandes kommunaler Unternehmen:

Weiterlesen …

23. Mai 2014

Im Sande verlaufend . . . das Projekt DESERTEC

Die Euphorie um die ehrgeizigen Wüstenstrompläne ist längst verflogen. Das sah 2009 anlässlich der Gründung des Projekts noch anders aus:
"Das Projekt wird nicht nur die europäische Energieversorgung revolutionieren und auf eine neue, klimafreundliche Grundlage stellen.“ so der damalige schleswig-holsteinische Umweltminister von Boetticher  am 29. Juni 2009 in Kiel.

Weiterlesen …

13. Mai 2014

Deutschland führend bei Strompreisen

Die Strompreise sind in den vergangenen Jahren in Deutschland so stark gestiegen wie in keinem anderen Industrieland. Lediglich in Dänemark zahlen Haushalte und Gewerbe noch mehr für Strom als in Deutschland.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de