Energie-News

Lesen Sie hier, was rund um Themen der Energie aktuell passiert und welche Bedeutung diese Neuigkeiten für die Lausitz bzw. die Lausitzer Braunkohle haben.

17. September 2018

tl_files/Aktuelles/polizei.jpg

Kohlegegner leisten massiven Widerstand bei Räumung im Hambacher Forst

Nach vier Tagen Räumung von Baumhäusern im Hambacher Forst ist der Kampf um Bäume längst zu einem Kampf um die Deutungshoheit geworden. Die nüchterne Bilanz: Verletzte auf beiden Seiten, Festnahmen, Platzverweise. Gut die Hälfte der rund 50 Baumhäuser ist geräumt. Wenige Kilometer von Hambach entfernt fallen tausende Bäume für Windkraftanlagen.

Weiterlesen …

11. September 2018

tl_files/Aktuelles/gruene.png

Grüne verlegen Parteitag in die Nähe des Gewaltzentrums Hambacher Forst

Was für ein Signal: Aufgrund der zunehmenden Gewalttaten von Kohlegegnern gegen die Polizei schauen immer mehr Menschen besorgt auf das Geschehen im Hambacher Forst. Für die NRW-Grünen indes ist das Anlass, genau dort ihren Parteitag im Oktober abzuhalten. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens und auch der frühere Koalitionspartner der Grünen, die SPD, sind empört.

Weiterlesen …

07. September 2018

tl_files/Aktuelles/Hambacher_waldbesetzer.jpg

Kohlegegner kündigen massenhaften zivilen Ungehorsam im Hambacher Forst an

Der Hambacher Forst kommt nicht zur Ruhe. Aufräumarbeiten im Umfeld der illegalen Waldbelagerung konnte RWE nur unter massivem Polizeischutz durchführen. Ungeachtet der Rechtslage fühlen sich die Kohlegegner provoziert. Als Folge haben sie einen „Tag X“ ausgerufen und kündigen massenhaften zivilen Ungehorsam an. RWE setzt indes auf Deeskalation und will ein weiteres Gerichtsurteil abwarten.

Weiterlesen …

07. September 2018

tl_files/Aktuelles/Windkraft/windmills-984137_1920.jpg

Niedersachsen steht massiver Rückbau von Windenergieanlagen bevor

Jahrelang kannte die Windbranche nur eine Richtung: den massiven Ausbau. Trotz zunehmender Kritik aus der betroffenen Bevölkerung und halbherziger politischer Versuche, den Ausbau zu deckeln, wuchs die Zahl der Windenergieanlagen. Nun kommen die ersten Windräder in die Jahre. Das technische Niveau ist nicht mehr zeitgemäß, die Einspeisevergütung läuft aus. Niedersachsen steht vor einem massiven Rückbau.

Weiterlesen …

04. September 2018

tl_files/Aktuelles/hambacher forst.jpg

Hambach: NRW-Innenminister weist militante Kohlegegner in die Schranken

Über das Staatsmonopol wird derzeit viel diskutiert. Die Blicke gehen dabei nach Chemnitz. Auch im Hambacher Forst stellt sich die Frage, wie durchsetzungsfähig der Rechtsstaat noch ist. Dort hat sich der Kohlewiderstand so aufgestellt, dass selbst die Polizeigewerkschaft vor einer Auseinandersetzung zurückschreckt. Der Innenminister hat jetzt zumindest klargestellt: Militante Protestler können sich nicht auf das Demonstrationsrecht berufen.

Weiterlesen …

03. September 2018

tl_files/Aktuelles/Kraftwerke/ppt_Schwarze_Pumpe_power_plant_01.jpg

Steigender CO2-Preis belegt funktionierenden Emissionshandel

Die Energiewirtschaft ist der Sektor, der seine CO2-Reduktionsziele erreicht. Das liegt auch am europäischen Emissionshandel. Er setzt dem CO2-Ausstoß des Kraftwerksparks eine wirksame Obergrenze. Kohlegegner behaupten dennoch, dass das System nicht funktioniert. Sie kritisieren den „zu niedrigen Preis“. Genau dieser Preis für Emissionsrechte hat sich zuletzt verdreifacht. Kritikwürdig sind indes nationale Alleingänge.

Weiterlesen …

29. August 2018

tl_files/Aktuelles/Polizei.jpg

Militante Kohlegegner greifen im Hambacher Forst Polizisten an

Die Gewalt im Hambacher Forst eskaliert weiter. Die Polizei hat jetzt das Camp der vermeintlichen Umweltschützer am Rande des Braunkohlentagebaus durchsucht. In den Tagen zuvor wurden die Ordnungshüter mit Steinen, Pyrotechnik und Molotowcocktails beworfen. Im Camp wurden Sprengsätze sichergestellt, die sich jedoch als Attrappen herausstellten. Der Polizeipräsident zeigte sich angesichts der Entwicklung empört.

Weiterlesen …

29. August 2018

tl_files/Aktuelles/anja_weber_DGB.jpg

DGB-Chefin nennt übereilten Kohleausstieg „Kamikaze“

Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Nordrhein-Westfalen, Anja Weber, hat vor den sozialpolitischen und energiewirtschaftlichen Folgen einen übereilten Ausstiegs aus der Braunkohle gewarnt: „An der Braunkohle hängen im Revier direkt 30.000 Jobs und zusätzlich 250.000 Industriearbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen, die ohne gesicherte Energieversorgung wegfallen würden.“

Weiterlesen …

24. August 2018

tl_files/Aktuelles/hitze.jpg

Hitzewelle zeigt das größte ungelöste Problem der Erneuerbaren auf

Über das Wetter lässt sich trefflich streiten – in der Energiebranche ist es sogar ein Politikum. Die Abhängigkeit von der Witterung ist nach wie vor das ungelöste Problem der erneuerbaren Energien, heißt es in einem Bericht des Handelsblatts. So heiße mehr Sonne nicht gleich mehr Strom: Selbst die augenblickliche Hitzewelle zeigt anschaulich, wie wetterabhängig die Erneuerbaren sind.

Weiterlesen …

24. August 2018

tl_files/Aktuelles/bank-note-209104_1280.jpg

Strompreis-Anstieg belastet Geringverbraucher besonders stark

Haushalte mit geringem Energieverbrauch sind einer Studie zufolge beim Anstieg der Strompreise in den vergangenen fünf Jahren besonders stark belastet worden. Das berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf eine Datenanalyse des Online-Vergleichsportals Verivox.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de