tl_files/Aktuelles/svenja_schulze_schwarze_pumpe.jpg

Speicherprojekt der LEAG richtet Aufmerksamkeit auf die Lausitz

Solch eine große Journalistenschar findet sich selten in der Lausitz ein. Dass es dieses Mal so kam, lag an zweierlei. Zum einen begleiteten die Medienvertreter Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf ihrer Sommertour durch das Bergbaurevier. Zum anderen konnten sie in Schwarze Pumpe dabei sein, wie der Grundstein für das große Batteriespeicherprojekt „big bat“ der LEAG gelegt wurde.

Empfangen wurde Svenja Schulze in Schwarze Pumpe mit stillem Protest. „Nicht auf unserem Rücken“ stand auf den Westen von Hunderten Mitarbeitern und IG BCE-Vertretern, die Ministerin Schulze bei Ihrer Ankunft den mit diesem Schriftzug versehenen Rücken zudrehten. „Wir lassen die Region nicht im Stich“, beteuerte diese. Es gehe um „Verlässlichkeit“, die die Bundesregierung zwingend einlösen müsse.

Schulze war in den Industriepark Schwarze Pumpe (Spree-Neiße) gekommen, um den Grundstein für einen der größten elektrischen Stromspeicher Europas auf der Basis von Lithium-Ionen Batteriezellen zu legen.

In der 25 Millionen Euro teuren Riesenbatterie in Schwarze Pumpe kann eine Stromkapazität von bis zu 53 Megawattstunden gespeichert werden. Das entspricht der Leistung  von zwölf modernen Windenergieanlagen in einer Stunde. Das Land Brandenburg fördert das Projekt mit vier Millionen Euro.

Genutzt werden soll der Mega-Speicher vor allem zur Regulierung, um  Frequenz und Spannung im Stromnetz stabil zu halten. „Big Battery“ ist der erste Baustein für einen spannenden Versuchsaufbau, mit dem im Industriepark Schwarze Pumpe ein intelligentes Energiemanagement-System für die stabile Stromversorgung der Zukunft getestet werden soll. Entscheidendes zweites Element ist ein Wasserstoffspeicher-Kraftwerk.

Quellen: Lausitzer Rundschau vom 10. Juli 2019, Handelsblatt vom 10. Juli 2019

Zurück    Zum Seitenanfang

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de