MDR: Drei Viertel für Aufweichen der Klimaschutzziele

Im Lausitz-Monitor 2022 hat sich der Trend abgezeichnet, jetzt bestätigt eine Umfrage des MDR: Maßnahmen zum Klimaschutz verlieren in weiten Teilen Ostdeutschlands an Zustimmung. Der Anteil der Befürworter der Energiewende ist im jüngsten Lausitz-Monitor deutlich auf 44 Prozent gesunken. In Mitteldeutschland wünschen sich mehr als Dreiviertel der Teilnehmer einer großen MDR-Umfrage ein Aufweichen der aktuellen Klimaschutzziele.

Wegen der starken Preissteigerungen bleibt derzeit für Klimaschutz wenig Raum, findet der Großteil der MDRfragt-Mitglieder, die sich an der Befragung beteiligt haben. Sie fordern, die Klimaschutzziele aufzuweichen. Mehr als die Hälfte wünscht sich zudem, dass auf den Kohleausstieg, der eigentlich bis spätestens 2038 geplant ist, erst einmal verzichtet werden soll. Das sind Ergebnisse der Befragung mit mehr als 26.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die Ergebnisse der Umfragen finden Sie unter:
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/umfrage-klima-politik-100.html
https://lausitz-monitor.de/ergebnisse-2022/

Zurück    Zum Seitenanfang

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Aufforstung, Braunkohle, CO2-Emmissionen, Demokratie, EEG, Energiemix, Energieregion, Energiesystem, Energiewende, Erneuerbare Energien, Green Deal, Greenpeace, Grundlast, Grüne Liga, Heimatverlust, Industrie, Klimakiller, Klimawandel, Kohleausstieg, Kohlekommission, Kraftwerk, Lausitz, Lausitzer Braunkohle, Rekultivierung, Renaturierung, Rohstoff, Seenland, Sozialverträglichkeit, Strukturstärkung, Strukturwandel, Tagebau, Technologie, Umsiedlung, Versorgungssicherheit, Verstromung, Wertschöpfung

www.pro-lausitz.de