16. Juli 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Menschen auf dem Land zahlen häufig mehr Geld für Strom als Städter

Die Menschen im ländlichen Raum – und insbesondere die im Norden und Osten Deutschlands – haben nicht nur den Großteil der Energieerzeugungsanlagen vor der Nase. Sie zahlen in der Regel auch mehr Geld für den Strom. Die Höhe der Stromrechnung hängt auch vom Wohnort ab, berichtet dpa mit Bezug auf Berechnungen des Vergleichs- und Vermittlungsportals Check24.

Weiterlesen …

08. Juli 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Landtagsabgeordnete der Linken verlieren Immunität wegen Tagebau-Protesten

Für manche Abgeordnete von Bundestag oder Landtagen gehört es zum guten Ton, Kohlekritiker bei Protesten gegen die Braunkohle zu begleiten. Das führt sie bisweilen auch an Orte, an denen sie genauso wenig wie die Organisatoren der Aktionen etwas zu suchen haben. Infolge einer Anklage gegen zwei sächsische Linke-Abgeordnete wurde jetzt deren Immunität aufgehoben.

Weiterlesen …

02. Juli 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Ökostrom bleibt deutlich hinter den Vorjahreswerten zurück

Die erneuerbaren Energiequellen Sonne und Wind bleiben von Wettereinflüssen nicht verschont. Im ersten Halbjahr 2021 konnte Ökostrom nach Branchenangaben 43 Prozent des Bruttostromverbrauchs in Deutschland decken. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bereits bei 50 Prozent. Als Ursache wird angeführt, dass der Wind weniger wehte und auch die Sonne weniger Kraft hatte als im Vorjahresvergleich.

Weiterlesen …

02. Juli 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Stromnetzausbau in Deutschland: 15 Jahre Planung und kein Ende

Es gehört zum Allgemeingut der Energiewende-Rhetorik: Für den erfolgreichen EIntritt in das Zeitalter der Erneuerbaren braucht es einen verstärkten und vor allem beschleunigten Ausbau der Stromnetze. Die Realität zeigt vielfach genau das Gegenteil. Jüngstes Beispiel ist die Uckermarkleitung des Netzbetreibers 50Hertz. Seit 15 Jahren laufen die Planungen. Jetzt sorgt eine Klage vor dem Bundesverwaltungsgericht für einen erneuten Stopp.

Weiterlesen …

16. Juni 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Flaute bei erneuerbaren Energien – Kohle und Gas sichern Stromversorgung

Auch wenn es bisweilen anders erscheint: Auch erneuerbare Energien kennen nicht nur den Weg von einem zum nächsten Produktionsrekord. Im ersten Quartal ist insbesondere die Windenergie in Deutschland deutlich hinter den Vorjahreswerten zurückgeblieben. Kohle und Gas stopften die Lücken und sicherten die Stromversorgung. Die Kohle war vor der Windenergie wichtigster Energieträger.

Weiterlesen …

26. Mai 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Polen widersetzt sich EuGH-Entscheidung zum Stopp für Tagebau Turow

Der Streit im Dreiländereck um den polnischen Braunkohlen-Tagebau Turow wärt viele Jahre. Einer Klage Tschechiens hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) jetzt stattgegeben und den sofortigen Stopp des Tagebaus angeordnet, zumindest bis zum endgültigen Urteilsspruch. Ungeachtet dessen hält Polen am Betrieb des Tagebaus fest. Es gehe um die Energiesicherheit des Landes und damit um Schulen, Kliniken und Unternehmen.

Weiterlesen …

21. Mai 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Europas Grüne wollen drastische Verteuerung des CO2-Preises

Europas Industrie trägt jetzt schon schwer am steigenden CO2-Preis. Zuletzt stieg der Preis für die Zertifikate, die große industrielle Kohlendioxid-Emittenten kaufen müssen, um ihre Anlagen zu betreiben, erstmals über 50 Euro pro Tonne.

Weiterlesen …

21. Mai 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Braunkohleindustrie fordert Verlässlichkeit

Dass in Deutschland jeder Kompromiss zum Kohleausstieg und jede neue gesetzliche Regelung nach Inkraftsetzung umgehend infrage gestellt und eine weitere Verschärfung gefordert wird, treibt die Menschen in den Revieren in den Wahnsinn. Gebetsmühlenartig fordert die Braunkohlenindustrie Verlässlichkeit. So auch jetzt beim Deutschen Braunkohlentag 2021. Dabei erhielt sich Unterstützung aus Energiewirtschaft und Industrie.

Weiterlesen …

17. Mai 2021

Angela Merkel - Foto: Wikipedia - 'Foto: Alexander Kurz, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Merkel spricht sich gegen ein Vorziehen des Kohleausstiegs aus

Das ist ein deutliches Bekenntnis von höchster Stelle. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dagegen ausgesprochen, den beschlossenen Kohleausstieg in Deutschland bis spätestens 2038 vorzuziehen. Der Kompromiss war mühsam verhandelt worden. Es gehe um Verlässlichkeit, betonte die Bundeskanzlerin. Und darum, die Menschen bei politischen Entscheidungen mitzunehmen.

Weiterlesen …

12. Mai 2021

Armin Laschet - Bild: CDU / Laurence Chaperon

Laschet hält im Westen früheren Kohleausstieg für möglich

Das Verfassungsgerichtsurteil zum Klimaschutz hat auch die Diskussion um einen früheren Kohleausstieg befeuert. Während Grüne und Umweltverbände auf 2030 als Enddatum pochen, verweisen die Ministerpräsidenten Brandenburgs und Sachsens auf den mühsam ausgehandelten Kohlekompromiss. Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat jetzt betont, dass er einen schnelleren Ausstieg im Westen für möglich hält.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Aufforstung, Braunkohle, CO2-Emmissionen, Demokratie, EEG, Energiemix, Energieregion, Energiesystem, Energiewende, Erneuerbare Energien, Green Deal, Greenpeace, Grundlast, Grüne Liga, Heimatverlust, Industrie, Klimakiller, Klimawandel, Kohleausstieg, Kohlekommission, Kraftwerk, Lausitz, Lausitzer Braunkohle, Rekultivierung, Renaturierung, Rohstoff, Seenland, Sozialverträglichkeit, Strukturstärkung, Strukturwandel, Tagebau, Technologie, Umsiedlung, Versorgungssicherheit, Verstromung, Wertschöpfung

www.pro-lausitz.de