Pressespiegel

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen.

tl_files/Pressespiegel/wallstreetjournal.jpg

Fossile Treibstoffe werden die Welt retten (wirklich!)

"Etwa 87 Prozent der Energie, die die Welt verbraucht, stammt aus den fossilen Quellen Öl, Gas und Kohle (2013). Das ist ziemlich genau der Anteil wie vor zehn Jahren. Soweit der globale Realitätscheck - auch zur Einordnung der deutschen Energiewende. Ferner muss man wissen: Der Energieverbrauch - und damit der Anteil der herkömmlichen Brennstoffe - ist in dieser Zeit stark angestiegen."

Artikel aus dem Wall Street Journal in englisch

Ins deutsche übersetzter Artikel vom Europäischen Institut für Klima und Energie

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/frankfurter_rundschau.jpg

Frankreich sagt Energiewende ab

"Obgleich es zunächst den Anschein hatte, dass einige Länder der deutschen Energiewende folgen würden, korrigieren jetzt auch die Franzosen ihren Kurs. Sie halten an CO2-armer Stromerzeugung aus Kernkraft fest."
Deutschland steigt aus – und will Emissionen senken. Die Quadratur des Kreises ist einfacher.

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/report_k.jpg

Statkraft prüft Demontage eines Gaskraftwerks bei Köln

Der norwegische Statkraft-Konzern erwägt, ein modernes Gaskraftwerk in Hürth bei Köln zu demontieren und anderswo in der Welt wieder aufzubauen.

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/welt.jpg

Die grüne Hysterie

Vor 50 Jahren fingen die Deutschen an, sich Sorgen um die Umwelt zu machen. Heute leben sie in einem Öko-Musterland. Dieser Erfolg wird nun zur Gefahr: Bio ist eine Art Religion – die Widersprüche und Irrsinn erzeugt.  Den Autorenbeitrag von Dirk Maxeiner und Michael Miersch aus der Welt am Sonntag lesen sie hier

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/nzz.jpg

Die deutsche Energiewende steckt in der Sackgasse

Die deutsche Politik behauptet immer noch, wir seien mit der Energiewende der Vorreiter.
Problem: Niemand folgt uns.
Hier ein nüchterner Blick aus der Schweiz auf unsere „Erfolgsgeschichte

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/vorwaerts.jpg

Warum wir Kohle (noch) brauchen

Ist es in Zeiten des Klimawandels verwerflich, über Kohle als Wirtschaftsfaktor zu sprechen? Nein, meint Ralf Holzschuher. Der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg setzt sich für Braunkohle als „Brückentechnologie“ ein. Ein Debattenbeitrag

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/taz.jpg

Ruhiges Gewissen im Ofen

In Deutschland wird immer mehr Holz verbrannt, das schafft ein gutes Gewissen, weil viele denken, das sei „klimaneutral“. Natürlich ist es das nicht, wenn man die Bilanz über Ernte, Transport, Trocknung und Verarbeitung erstellt. Dazu das Feinstaubproblem, vor allem in Ballungsgebieten (siehe auch unsere Energie-News Der Tod aus dem Schlot). Aber stutzig sollte jeder Holzheizer werden, wenn er erfährt, das in Deutschland immer mehr verbrannt, aber nicht mehr eingeschlagen wird. Dazu ein Beitrag aus der TAZ:

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/zeit.jpg

Das Nachdenken beginnt – viel zu spät

Unübersehbar kippt die Stimmung zum Thema „Energiewende“ inzwischen sogar in
der linksbürgerlichen Mainstream-Presse. Auch wenn der Autor vom Thema Netzregelung durch Kohlekraftwerke offenbar wenig Ahnung hat, sind seine Einsichten schon bemerkenswert. Es stimmt allerdings nicht, dass niemand diese Entwicklung vorhersehen konnte. Die Energieversorger haben unmittelbar nach den Fukushima-Beschlüssen darauf hingewiesen, dass dies zu steigenden Emissionen führen wird, was seinerzeit von grün dominierten Medien sofort abgebügelt wurde. Jetzt wird man also nachdenklich, obwohl man es hätte besser wissen müssen. Lesen Sie einen Beitrag aus der „Zeit“.

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/welt.jpg

„Am deutschen Klimawesen soll die Welt genesen“

So titelt die „Welt“ und stellt das Thema in die Zusammenhänge, was Journalisten oft nicht tun:

Weiterlesen …

tl_files/Pressespiegel/taz.jpg

TAZ: Öko-Industrie ignoriert Arbeitnehmerrechte

Es ist kein Geheimnis, dass Mitarbeiter in der Solar- und Windwirtschaft eher unbequeme, teils prekäre Arbeitsplätze haben. Sie sind wenig organisiert, die  Gründung von Betriebsräten wird bekämpft, Gewerkschaften wird der Zutritt verwehrt. Ein Platzhirsch der Windenergie, nämlich Enercon, geht jetzt mit schlechtem beispiel voran.

Weiterlesen …

 

Unsere Themen. Ihre Erkenntnis

Lausitz, Braunkohle, Verstromung, CO2-Emmission, Tagebau, Kraftwerk, Energiesystem, Energiewende, Rekultivierung, Umsiedlung, Grundlast, Energiemix, EEG, Erneuerbare Energien, Aufforstung, Sozialverträglichkeit, Wertschöpfung, Technologie, Energieregion, Jänschwalde, LEAG, Strukturwandel, Rohstoff, Renaturierung, Klimawandel, Seenland, Lausitzer Braunkohle, Grüne Liga, Greenpeace, Klimakiller, Heimatverlust, Welzow-Süd

www.pro-lausitz.dePRO LAUSITZER BRAUNKOHLEwww.pro-lausitz.de